Mecklenburg-Vorpommern vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Bestattungsformen

Seit ca. 700 Jahren wird in Deutschland hauptsächlich in Särgen, in Einzel- oder Familiengräbern bestattet.

 

Der Verstorbene wird in einen Sarg aus Holz gelegt, und dieser wird auf einem städtischen oder kirchlichen Friedhof beigesetzt, normalerweise im Wohnort des Verstorbenen. Um in einem anderen Ort als dem Wohnort beigesetzt zu werden, braucht man die Genehmigung der Gemeinde, in der die Beisetzung erfolgen soll, die nicht immer einfach zu erhalten ist.

 

Eine Erdbestattung ist möglich in einem Reihengrab oder einem Wahlgrab.

 

Auch für Feuerbestattungen wird ein Sarg benötigt. Dieser wird im Krematorium mit verbrannt.

 

Die Asche kann dann auf unterschiedliche Weise beigesetzt werden. Nach einer Feuerbestattung kann in einem Reihengrab, in einem Wahlgrab oder anonym bestattet werden.

 

Bitte beachten Sie, dass die Kosten einer Bestattung äußerst komplex sind, da jede Bestattung anders ist und es sehr schwierig ist, verbindliche Pauschalangaben zu machen, die alles beinhalten.